Category Archives: Aus der Forschung

Lohnende Vorlesungsreihe zur Studentengeschichte an der TU Dresden

Es verdient dokumentiert zu werden, daß eine große deutsche Universität eine Vorlesungsreihe über das Wesen und die Geschichte der Korporationen durchgeführt hat. In Dresden war dies im Wintersemester 2010/2011 möglich, und das hier vorliegende Buch, „Füxe, Kneipen und Couleur“ hält das insgesamt beeindruckende Ergebnis fest. Die Einführung stammt, und das ist fast das bemerkenswerteste vom… Read More »

Das „System Althoff“: Edition des Briefwechsels von Theodor Mommsen und Friedrich Althoff Saxoniae Bonn

Montag, 27. Februar 2012 Stefan Rebenich und Gisa Franke haben sich der Aufgabe unterzogen, den Briefwechsel der beiden bedeutenden Männer sorgfältig und nach allen Regeln der Kunst zu dokumentieren. Rebenich ist ordentlicher Professor für Alte Geschichte und für die Rezeptionsgeschichte des Altertums an der Universität Bern, Franke ist Archivarin im Archiv der Hansestadt Rostock. Ein… Read More »

Die akademischen Corps an der Humboldt-Universität in Berlin

Ulrich Dёus von Homeyer hat eine umfangreiche Quellensammlung zur studentischen Geschichte in Berlin vorgelegt. Wie eng verzahnt die Humboldt-Universität und die dort ansässigen Kösener Corps sind, wird in der Zusammenstellung verschiedenster Dokumente deutlich, die dieser Band bietet. Dr. Eckart Dietrich Normanniae Berlin, Saxoniae Konstanz, Neoborussiae Halle schreibt über die Zeit von 1810 bis 1842, die… Read More »

Marcomannia sei’s Panier! – die Geschichte eines Breslauer Corps

Ein wohllöblich-würdiges, fidel-fröhliches, in seiner Art einzigartiges ostdeutsches Corps wird in der zweibändigen Marcomannengeschichte lebendig. Siegfried Schunke hat eine ungemein große Fülle aus Breslau geretteten Materials zusammengetragen. Samstag, 14. Januar 2012 Die Ereignisse im Corpsbetrieb, chronologisch geordnet, dazu SC-Comment und Biercomment bilden die sachliche Grundlage des Buches, dazu wird von manch eigentümlich-amüsanter Tradition der wohllöblichen… Read More »

Wieder mal Marburg: Der Anti-Burschius Peters war einst korporiert

Eine Doktorarbeit über das Korporationswesen – Großes ist zu erwarten! Elite sein – wie und für welche Gesellschaft sozialisiert eine studentische Korporation? Die Lektüre überrascht tatsächlich, wenn auch vielleicht anders als vom Autor intendiert. Im Vorwort seiner als Promotionsschrift im ruhmreichen Marburg angenommenen Werkes gibt Stephan Peters freimütig zu, daß er in höchstem Maße befangen… Read More »

Gold auf gelb – 200 Jahre Suevia Heidelberg

Gold auf gelb – das muß man können. Suevia kann. Golden geprägt sind Buchtitel und Schwabenzirkel auf dem gelben Buch, das sich die Heidelberger Schwaben zu ihrem 200. Stiftungsfest gaben: „Corps Suevia zu Heidelberg 1810 bis 2010 – Beiträge zur Geschichte des Corps und zur Zeitgeschichte aus der Feder Heidelberger Schwaben“, herausgegeben vom Verein der… Read More »

April 2021: „Was war, als wir verboten waren?“

Bernhard Grün hat unter dem Titel „Zwischen Fronteinsatz und Freiheitsklang“ eine Studie zum Kamreadschaftswesen vorgelegt. Nach Hochschulstädten geordnet läßt sich hier exakt nachlesen, welche Korporation in welche Kameradschaft umgewandelt wurde – zumeist geschah dies zwangsweise – und wie mit den Strukturen der verbotenen Verbindungen umgegangen wurde. Erschreckend viele Korporierte waren der nationalsozialistischen Ideologie verfallen. So… Read More »

März 2021: 80. Tagung des AKSt – jüdische Korporierte, jüdische Verbindungen

Die 80. deutsche Studentenhistorikertagung in Heidelberg war dem Gedenken an die jüdischen Korporierten und die jüdischen Korporationen gewidmet. Der orthodoxe Rabbiner Shaul Friberg sang am 14. März 2021 auf dem Heidelberger Schwabenhaus ein jüdisches Totengebet für die unter dem Nationalsozialismus verfolgten jüdischen Korporierten. Die religiöse Gedenkzeremonie auf dem Haus des Corps Suevia zu Heidelberg war… Read More »

Februar 2021: Die Weiße Rose – Schnittstelle zum korporierten Widerstand

Eine Studentenverbindung im engeren Sinne war sie nicht, die Weiße Rose. Aber diese an der Münchner Universität angesiedelten, akademische, der bündischen Jugend zugehörige Gruppe unterschied wenig von einer akademischen Korporation. Und nun gilt es, den 100. Geburtstag eines Mitgliedes der Weißen Rose zu begehen: den von Sophie Scholl. Ein 100. Geburtstag ist immer ein Meilenstein… Read More »

Januar 2021: Davidstern, Zionismus, Nationalstolz, studentischer Widerstand

Die Studentenverbindungen in Deutschland und Öster­reich überstanden die Verfolgung im Nationalsozialismus mehrheitlich – wenn auch mit großen Schwierigkeiten. Eine traurige Ausnahme machten die jüdischen Verbindungen. Sie gingen samt und son­ders unter. Im Dritten Reich kulminierte eine Katastrophe der europäischen Kultur in Unterdrückung, Krieg, Vernichtung und Vertreibung; weltweite Umwälzungen, die sich teils bereits angedeutet hatten, folgten.… Read More »